SuN around the world

Mountainbiken auf Sardinien

0

Mountainbiken auf Sardinien ist noch immer ein wenig ein Geheimtipp. Das merkt man spätestens auf der Suche nach interessanten Routenvorschlägen oder Trails. Hat man dann etwas gefunden, gibt es oft keine Navigationsdaten dazu oder die Trails wurden schon seit Jahren nicht mehr gefahren und sind mittlerweile wieder von der Natur vereinnahmt worden. Dabei bietet Sardinien extrem viel Abwechslung, von technisch anspruchsvollen Abschnitten auf grobem Geröll bis zu flowigen Passagen durch Olivenhaine. Uns hat Mountainbiken auf Sardinien fasziniert, hier unsere Favoriten in Sachen Touren und Trails.

Vom Genna Silana Pass zur Gorropu Schlucht

Die Gorropu Schlucht zählt mit mehr als 300m steilen Felswänden zu den tiefsten Europas. In die Schlucht selbst kann mit dem Mountainbike nicht fahren, der Trail zum Eingang der Schlucht vom Genna Silana Pass ist aber durchaus reizvoll. Abgesehen von einem kleinen Tragestück etwa in der Mitte und auf den letzten Metern hinab zum Flussbett, ist alles recht gut fahrbar. Dabei wechseln sich flowige Abschnitte auf Waldboden und die für Sardinien typischen Abschnitte mit recht grobem Geröll ab.

Als Rückweg bietet sich entweder der Weg über den Parkplatz „S’Abba Arva“ zur SS125 an oder, so wie wir es gefahren sind, über die Schotterpiste direkt zum Campo Base Gorrupo. In beiden Fällen muss man das Bike vom Flussbett etwas mühsam hinauf zum Trail tragen, danach ist alles aber wieder problemlos fahrbar.

Es empfiehlt sich die Tour entweder sehr früh morgens oder um die Mittagszeit zu starten. Der Weg zurück zur SS125 liegt an einem Westhang, am frühen Nachmittag kann es bei sonnigem Wetter sehr heiß werden und der Weg nach oben bietet kaum schattige Abschnitte.

SS125 zurück zum Genna Silana Pass
Von Santa Maria Navarrese zum Aussichtspunkt Sclaradorgiu S. Francisco
Sclaradorgiu S. Francisco ist ein Aussichtspunkt und liegt oberhalb von Baunei auf der Hochebene Su Golgo. Er bietet einen fantastischen Blick über die Ebene von Tortoli.
Von Santa Maria Navarrese geht es über Ardali nach Triei und von dort über die alte Verbindung zur SS125 nach Baunei. Der Weg vom Aussichtspunkt zurück zum Meer ist ein Trail der anfangs aus dem typisch sardischen groben Kalksandstein besteht. Später wird er vom Untergrund her sanfter und schmale. Je nach Jahreszeit hat sich die Vegetation teilweise den Trail zurückerobert, dann ist abschnittsweise Tragen angesagt.
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen