SuN around the world

Unser Nexxo

Nachdem wir mit gemieteten Wohnmobilen verschiedener Größen in den USA, Australien, Südafrika und Namibia unterwegs waren, kam irgendwann der Gedanke auch Europa auf diese Art und Weise zu bereisen. Wir wollten dabei aber flexibel sein und kurzfristig auch an Wochenenden Touren machen. Ein Wohnmobil mieten war daher keine Alternative und so haben wir uns, über mehrere Jahre, immer mal wieder mit den verschiedenen Varianten die für uns als Kaufobjekte in Frage kommen könnten beschäftigt.

Letztendlich ist es ein Bürstner „Nexxo“ T660 Edition 30 geworden. Das ist ein klassischer Teilintegrierter auf Basis Fiat Ducato mit rund 7m Länge und 2,30m Breite. Warum dieses Modell?

Wir wollten einen Grundriss der das Arbeiten in der Küche ermöglicht, ohne dass der Durchgang zum Bad und der Sitzecke ständig blockiert ist. Das französische Bett und die L-Küche ermöglichen genau dies. Das längs eingebaute Bett erlaubt zudem die Integration eines „richtigen“ Bades. Das Waschbecken und die Dusche lassen sich parallel nutzen, beim Duschen ist die Toilette komplett abgetrennt und bleibt trocken. Diese beiden Aspekte waren uns wichtig da wir, im Unterschied zu vielen anderen Wohnmobilisten, die Dusche, Toilette und Küche auch wirklich immer nutzen.

Aus der Erfahrung mit z.B. dem Fiat Ducato als Kastenwagen in Südafrika und dem Mercedes Sprinter in Australien war uns klar, dass wir keine Variante haben wollten bei der man groß zwischen Tag- und Nacht-Layout umbauen muss. Bei unserem „Nexxo“ kann man lediglich den Fahrer- und Beifahrersitz um 180° drehen, um diese in die Essecke zu integrieren.

Autark sein war ebenfalls ein Punkt in unserem Pflichtenheft für das Wohnmobil. Mit zwei Aufbaubatterien, 120l Frischwasser und einem 90l Abwassertank können wir gute vier Tage am Stück ohne Ver- oder Entsorgungsmöglichkeit „überleben“. Schlussendlich war dann da noch die Wintertauglichkeit. Der „Nexxo“ hat zwar keinen doppelten Boden, ist aber dennoch sehr gut isoliert, hat eine sehr gute Heizung und mit zwei Gasflaschen inklusive automatischer Umschaltanlage hatten wir bisher auch bei sehr strengem Frost keine Probleme.

Natürlich war nicht alles perfekt und wir haben selbst noch das eine oder andere umgebaut. Die wesentlichsten Änderungen und unsere Erfahrungen damit haben wir euch in den folgenden Beiträgen zusammengestellt.

SOG® ist eine Firma aus Löf an der Mosel und baut seit 1994 eine patentierte Toilettenentlüftung für Wohnmobile.Im ersten Moment klingt das nicht spannend bzw. es stellt sich die Frage: "braucht man das?". So ging es uns auch und daher haben ...
Guter Klang im Wohnmobil, im Fiat Ducato 250, geht das? Während der ersten kleinen Tour mit unserem Nexxo fiel uns doch recht schnell auf, dass das Radio etwas Mühe hatte die Motoren- und Windgeräusche bei höheren Geschwindigkeiten zu übertönen. Im ...
Nach oben scrollen